Blog

Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten.

Freitag, Februar 23rd, 2018

Wenn die Nacht…

Mitte des Jahres 2017 habe ich einen Plan, eine Vision gehabt, welche ich in den frühen Tagen des Januars 2018 gestartet habe umzusetzen.

Seit 2005, also 13 Jahre lang bin ich in Dessau tätig. Meine Arbeit – das wissen einige nicht – ist nicht meine Fotografie. Die Fotografie ist seit 2010 mein Nebenberuf. Mein Hauptberuf bestand seit 2005 darin, Kundenanfragen und Reklamationen telefonisch zu Beantworten und Lösungen sowohl im technischen sowie im kaufmännischen Bereich zu finden. Erst 2015 entschied ich mich dafür, dieses Wissen nicht nur umzusetzen, sondern auch zu teilen als Trainer im Projekt. Beides hat mir sehr viel Freude bereitet – und macht es immer noch!

Der Traum.

Mein Traum, den ich 2017 geplant habe umzusetzen, besteht schon seit Anbeginn meiner Arbeit vor 13 Jahren. Ich wollte wieder in meine Heimat nach Bräunrode zurückkehren. Aber was möchte ich auf einem Dorf wo nicht mehr als 200 Seelen wohnen? In der Gegend herrscht eine Arbeitslosenquote von knapp 12 % welche noch durch eine zusätzliche Unterbeschäftigunsquote von knapp 14 % geschönt wird. Also nicht die beste Voraussetzung eine gute Arbeit zu finden, mit der man sich ein Haus leisten kann. Richtig, ein Haus. Das Haus meiner Eltern und Großeltern. Meine Heimat. Meine Wohlfühloase.

Weshalb komme ich erst jetzt auf die Idee?

Meine Gedankengänge waren, dass ich mich mit meiner Passion, der Fotografie, dort niederlassen möchte. Die monatlichen bzw. jährlichen Einnahmen würden nun reichen um laufende Kosten zu decken und mir genug Raum an Ideen und Zeit bieten mich dort zu verwirklichen. In den letzten 2 Jahren konnte ich mir durch verschiedene Auftraggeber diese Sicherheit erarbeiten. Mit knapp 80 km Entfernung zu Dessau und einer Stunde fahrt, bin ich zwar nicht weit entfernt, aber für den täglichen Arbeitsweg zu sehr eingeschränkt. Auch musste ich schon einige Aufträge innerhalb der Woche abgeben weil ich sie durch meinen Hauptberuf zeitlich nicht umsetzen könnte.

Was war der entscheidende Grund?

Der wichtigste Grund für mich war, dass es meiner Mutti welche in Bräunrode wohnt, nicht besonders gut ging und ich weder sie noch das Haus weiter vernachlässigen wollte. Vernachlässigen in der Hinsicht, dass ich meist nur am Wochenende vorbei schauen konnte. Selbst einige Wochenenden waren durch meine Fotografieaufträge verplant, so dass ich in den Sommermonaten noch weniger nach dem Rechten schauen konnte. Ich konnte es nicht weiter ertragen und habe deshalb den Schritt geplant, meine Arbeit in Dessau zu beenden und einen Neuanfang in Bräunrode zu wagen.

In den letzten 13 Jahren, seit dem ich in Dessau meine Arbeit begonnen habe, verstarben all die Menschen die meine Familie, mein Leben, waren. Mein Vater, meine Großeltern und letzten Monat unerwartet auch noch meine Mutti. Sie kann es nun nicht mehr miterleben wie ich wieder im Haus meiner Eltern einziehen und Pläne verwirklichen will. Weshalb erzähle ich das ganze? Weil sie zu meinem Leben, der Fotografie und all den anderen verrückten Ideen dazugehört! Meine Familie hat mich stets in allen Lebenslagen unterstützt und meine Mutti bis zuletzt bei allen Dingen mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Ich würde nicht diese fotografische Erfahrung haben, hätte ich sie nicht hinter mir gestanden und sie mir Kraft und Mut geschenkt.

Wie sehen die Pläne für die Zukunft aus?

Ich werde mich wieder in Bräunrode im Haus meiner Eltern niederlassen und für die Zukunft wird es eine zentrale Rolle einnehmen. Neben meiner Eventfotografie werde ich den Garten für Fotoausflüge herrichten. Ich mag kein Studio & künstliches direktes Licht. Ich möchte meine Aufnahmen weiterhin prägen durch natürliches Licht. Neben Fotoausflügen bei denen ich örtlich ungebunden bin, möchte ich auch Fotoausflüge auf meinem Grund und Boden anbieten. Dies plane ich jedoch erst ab 2020. Alles Schritt für Schritt.

Trotz der traurigen Ereignisse freue ich mich dennoch auf einen Neuanfang in meiner Heimat und allen bevorstehenden Herausforderungen. Ich freue mich auf die ehrlichen Freunde die mich auf meinem Weg weiterhin unterstützen und an meiner Seite sind. Vielen Dank, dass es euch gibt und ihr mich bei meiner Vision unterstützt!

Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten!


Wie hat Dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bisher)
Loading...

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.

Kontakt Terminkalender
%d Bloggern gefällt das: